Fundsachen

Die Aufbewahrungsfrist für Fundsachen beträgt 6 Monate ab Anzeige des Fundes.

Wird die Fundsache vom Verlierer nicht abgeholt, so hat der Finder Anspruch auf Eigentumserwerb. Wird der Fundgegenstand im Fundbüro verwahrt, so wird der Finder nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist benachrichtigt, dass die Fundsache abgeholt werden kann. Bitte bringen Sie zur Abholung einer Fundsache den Personalausweis oder Reisepass und evtl. vorhandene Nachweise mit, aus denen hervorgeht, dass Sie der Eigentümer der Fundsache sind (z. B. Fahrradpass, Handy-Kaufvertrag).

Hier finden Sie die Fundsachen der letzten sechs Monate

Zuckermessgerät, blau

Wald, zwischen Giechburg und Peulendorf

1 Geldbeutel, dunkelgrau mit Inhalt (versch. Karten, Aufenthaltsgenehmigung)

Briefkasten am Rathaus Scheßlitz

1 Hörgerät

Giechburg Parkplatz unten

1 Brille mit Etui

Waldstraße Straßgiech

schwarzes Mäppchen mit Geld

Rundwanderweg Burglesauer Tal, Nähe Kreuz

1 iPhone schwarz, Display defekt

Vor Altenbach 50, Gügelweg

1 schwarze Brille

vor Realschule

1 bunte Brille

Wanderweg A (Wald zur Giechburg)

1 Schlüssel mit Flaschenöffner (Baby-Bild)

Weg zum Gügel

1 Armbanduhr

Sitzbankgruppe Kapelle Schneckenbühl

2 Schlüssel mit Anhänger ALDI SÜD

Acker Nähe "Zum Reinsee"

   

Ansprechpartner

Informationsfenster im EG