1200 Jahre Scheßlitz

 

805 - 2005
Wir feierten Jubiläum - schön dass Sie dabei waren

   
  Scheßlitz Stich von Lebschee

Scheßlitz gehört zu den ältesten Siedlungen des weiten Umkreises. Mit Recht wird es als "Kleinod des Ellertales" bezeichnet. Eine Vielzahl von Hügeln – Stammberg 559 m, Giechburg 530 m, Gügel 515 m, Kulm 553 m, Heidenstein 577 m, Rabenstein 572 m, Würgauer Höhe 518 m, Reisberg 554 m, Roter Stein 518 m, Wattendorfer Höhe 555 m, Hohe Metze 577 m – umzieht das Städtchen und vereinigt sich zu einer geschlossenen Landschaft.

Die geschützte Lage dieses Talkessels mit den hier zusammenlaufenden Straßen von Heiligenstadt, Hollfeld, Weismain, Staffelstein, Zapfendorf und von hier aus nach Bamberg, begünstigten schon Siedlungen in vorgeschichtlicher Zeit.

   
  Erste urkundliche Erwähnung fand Scheßlitz um 805.
Erfahren Sie mehr über die Geschichte von Scheßlitz.
   
 

Im Jubiläumsjahr 2005 wurden zahlreiche Veranstaltungen angeboten.
Sammeln Sie Eindrücke von den Veranstaltungen in unserer Bildergalerie.
Presseberichte darüber finden Sie hier.

      
   
   
   
 


Pferdekutsche

  

1200 Jahre Scheßlitz - Der Videofilm 2. Teil
über die Markttage, Erntedankfest und Silvester.
Weiterhin erhältlich im Rathaus der Stadt Scheßlitz, Kasse, zum Preis von 10,-- €.

 

 

 


 
 

 

 

 

     

   
   
ZurückZum SeitenanfangDrucken